FROM CACHE - de_header

Vertriebskanäle

Vertriebskanäle

PaulFRT
Besucher
1 0 0

Hallo zusammen,

ich bin relativ neu bei Shopify. Um genauer zu sein haben ein guter Freund und ich uns entschieden hier einzusteigen...wobei mir etwas aufgefallen ist was meine Arbeit hier einschränkt. Und zwar steht bei meinem Kollegen und ich nehme mal an auch bei euch allen unter dem Vertriebskanal: Onlineshop die Kategorien;

1.Themes

2.Blog-Einträge

3.Seiten

4.Navigation

5.Konfiguratin   .

Bei mir wiederum steht dort nur Themes ( welche ich nicht nutzten/veröffentlichen kann auch wenn sie kostenlos sind ) und Konfiguration.

 

Nun ist meine Frage an euch ob mir eventuell jemand behilflich sein kann um die Kategorien unter Onlineshop zu finden und um die Themes veröffentlichen zu können ?

 

Noch ein kleiner Hinweis mein Kollege hat sich nix gekauft und ich hingegen habe mir das StarterPaket gekauft.

 

Ich wünsche euch dennoch allen einen schönen Tag und man hört sich hoffentlich.

 

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey @PaulFRT 

 

Danke für die Beschreibung und ich vermute mal du bist auf dem Starter-plan, ist das richtig? Wenn ja, auf diesem Plan wird kein Onlineshop mit Kategorien usw. angeboten denn der Sinn und Zweck des Starter Plans is primär über Social Media-Plattformen oder Messaging-Apps zu verkaufen.

 

Weiteres zu den Vorteilen des Starter Plans:

 

Der Shopify Starter-Plan ist also für neue Verkäufer gedacht, die primär über Social Media-Plattformen oder Messaging-Apps an ihre Kunden verkaufen möchten, ohne einen Onlineshop zu pflegen.

 

Mit dem Starter Plan kannst Produkte verkaufen, wenn du noch keine Marke oder Website hast, sprich, Produktlinks erstellen, die du in Social Media-Posts oder in Nachrichten teilen kannst. Du kannst sofort mit dem Verkauf beginnen und Produktinformationen mit wenig Tippen teilen.

 

Du fügst einfach ein Bild und eine aussagekräftige Beschreibung deines Produkts oder Service hinzu und verkaufst auf Social Media wie deine Instagram, Facebook, oder TikTok Accounts. 

 

Du kannst dabei deine Social-Media-Profile in eine Verkaufsplattform umwandeln, indem du Produkte auf Instagram, WhatsApp oder anderen Kanälen teilst. Deine Kunden können dank dem Checkout von Shopify überall schnell und problemlos auschecken.

 

Linkpop?

 

Somit hast du auf Shopify eigentlich kein Online Store sondern verkaufts nur die oben-genannten Kanäle. Du kannst auch ganz schnell eine Linkpop-Seite erstellen, um deine Followerschaft direkt in deiner Biographie auf deine besten Produkte und Inhalte aufmerksam zu machen.

 

Ganz gleich, ob du in den sozialen Medien oder persönlich verkaufst, Shopify unterstützt dich bei allen Transaktionen. Du kannst also klein mit dem Starter Plan anfangen und später ein Upgrade zum Basic Plan vornehmen, wo du dann auch einen Online Store aufbauen kannst wenn du neue Funktionen für den Verkauf benötigst. Brauchst du Hilfe beim Aufbau deiner Marke? Schau dir die kostenlosen Tools von Shopify an, die dir bei der Entwicklung deiner Marke helfen.

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog