FROM CACHE - de_header

Paypal Gebühren - Achtung Shopify ist hier nicht gerade Seriös

minc
Shopify Partner
63 0 9

Hallo,

Ich bin grad sehr frustriert wegen Paypal Gebühren. Auf der Help Seite schreibt Shopify:

Snag_3f26cf2.png

 Quelle: https://help.shopify.com/de/manual/payments/paypal

Nun bekomme ich meine erste Rechnung von Shopify und siehe da -> Paypal Transaktionsgebühren obwohl ich shopify payments nutze!

Kurze mail an billing@ mit der Bitte den Fehler zu korrigieren. 

Antwort:

Ich verstehe die Verwirrung hier da es leider einen Fehler im HelpCenter gibt. Händler in Österreich und Schweden werden Transaktions-Gebühren berechnet auch wenn Sie Shopify Payments nutzen. Ich habe den Fehler bereits vor drei Wochen an unsere Team weitergeleitet und ich hoffe das wird bald korrigiert.

WIE BITTE? WAS SOLL DAS?

20 ANTWORTEN 20
CHAIGO
Entdecker
23 2 22

Moin!

 

Was möchtest du denn jetzt wie wir die weiterhelfen könnten? Oder möchtest du einfach etwas motzen?

Beste Grüße

minc
Shopify Partner
63 0 9

Moin,

willst du jetzt motzen dass ich motze?

Ne im Ernst: Sicher ist da bei mir etwas Motzen dabei. Immerhin sind das schnell mal 2-3k Mehrkosten im Jahr.

Das erschreckende hier ist aber, dass Shopify bereits seit Wochen über die falsche Info Bescheid weiß. Möchte hier nicht absichtliche Täuschung vorwerfen, aber wenn ein Börsennotiertes Unternehmen (BTW: größtes Market Cap in Canada) es in mehreren Wochen nicht schafft den Content auf Ihren Hilfeseiten zu aktualisieren, macht mir das schon etwas sorgen....

Und natürlich sollen auch andere die nach "Shopify paypal Gebühren" googeln irgendwie zu dieser nicht ganz unwichtigen Info kommen.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

Hey @minc 

Ja leider erhebt Stripe im Falle Schweden und Österreich die Transaktionsgebühren. Dies ist seit neuestem als die neuen lokalen Methoden zu Shopify Payments hinzugefügt wurden und SP in Austria erhältlich wurde.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Wie nennt man das? Seriöser Partner? Einseitige Vertragsänderung?

Hmmm, nein, es lautet ... leider hat Stripe für Österreich und Schweden ... nur nicht Shopify, die sind immer nirgendwo irgendwo zuständig (wo sind nur die Smilies???)

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Also - laut Support - konnte man es gar nicht sehen und daher wissen. Ergo - das wurde nie Vertragsbestandteil - so wäre es bei einer normalen Firma.

Wie ist es bei Shopify? Gilt es, obwohl nie im Vertrag enthalten? Nachfrage läuft. Anbei die Antwort von Support:

Vielen Dank für Ihre Geduld. Ich habe bereits Neuigkeiten von unserer Rechnungsstellung-Abteilung.

Mein Fehler, ich habe eine Sache übersehen, wenn wir unsere Hilfe-Dokumente in Rechnung gestellt haben. In der Tat, ich musste mich dieses Dokument ansehen, in englischer Sprache, um den Unterschied zu bemerken. Im deutsch übersetzten Dokument wird es nicht erwähnt. Ich werde unser Dokumenten-Team kontaktieren, um das zu beheben.

Es heißt: Wenn Sie Shopify Payments verwenden, werden Sie keine Transaktionsgebühren für Bestellungen belastet, es sei denn, Sie sind in Schweden, Österreich oder Belgien ansässig.

Für Shopify Payments Österreich wird Transaktionsgebühren nur auf Bestellungen übertragen, die über Shopify Payments verarbeitet werden (dies umfasst unsere Klarna-Integration). Transaktionsgebühren wird auf alle Bestellungen angewendet, die mit einem Dritten (einschließlich PayPal) oder alternativen Gateway verarbeitet werden, auch wenn Shopify Payments aktiviert ist.

Ich entschuldige mich für die Kontrolle und dafür, dass wir dies nicht früher sehen konnten.

 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

Hey Thomas! @ThomasIT 

Ups, dein Text ist eine maschinelle Übersetzung des Originaltextes weiter unten leider, also nicht super verständlich. Ich kann hier gerne helfen wenn du mir deine genaue Frage schickst. Derzeit ist es aber so, dass in Österreich keine Transaktionsgebühren für alle Bezahlmethoden innerhalb Shopify Payments, inkl. die lokale Bezahlmethoden, erhoben werden. Für alle außerhalb Shopify Payments, wie Paypal, aber doch.

image.png

Shopify Payments für Austria ist ja erst im Mai angekommen. Vorher hattest du ja nur drittanbieter Zahlungsmethoden in Austria, für die sowohl Kreditkartengebühren als auch Transaktionsgebühren erhoben wurden. In der Schweiz müssen derzeit Händler mit Stripe oder Wallee.com als Drittanbieter auskommen, mit 3-4% Kreditkartengebühren und 2+% Transaktionsgebühren. Klarna und Sofort alleine erheben in der Schweiz um die 4.5% Gebühren derzeit.

-------------

Thank you for your patience. I already got news from our billing department.

My mistake, I overlooked one thing when going over our help documents. In fact, I had to go over to look at this document, in English to notice the difference. In the German translated document it is not mentioned. I will get our documents team to fix that.

image.png

It says: When you use Shopify Payments, you aren't charged transaction fees for orders unless you're located in Sweden, Austria, or Belgium.

For Shopify Payments Austria, transaction fees will be waived for orders processed through Shopify Payments only (this includes our Klarna integration). Transaction fees will be applied to all orders processed using a third party (including Paypal) or alternative gateway, even when Shopify Payments is enabled.

My apologies for the oversight and for not seeing this earlier.

Let me know if you have further questions. Also, you are welcome to reach out with anything else you might have. I want to let you know that we are here to help you explore ways to grow your business, so if you ever have any questions regarding marketing, want feedback or have any other questions about e-commerce or our platform, do not hesitate to stay in touch.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Hallo Gabe! @Gabe 

 

Es ist einfach nicht in Ordnung, dass man damals sich auf einen Text auf Deutsch verlässt und dann durch einen FEHLER von Shopify nun andere Konditionen in der realen Ausübung einer Zahlung des Kunden mit PayPal wahrnimmt.

 

In the German translated document it is not mentioned. I will get our documents team to fix that.

 

Würden wir Fehler in dieser Form gemacht haben, dann müssen wir auf unserer Seite eingestehen, dass der Kunde (Shopify Shop - also wir für Euch) nun den Anspruch hat, dass er keine Gebühren hat, denn die Konditionen wurden nicht korrekt bei Vertragserrichtung mitgeteilt.

 

Was erlebe ich aber immer wieder bei Shopify? Es gibt keinerlei verantwortungsvolles Handeln, da keine Personen auftauchen, die diese Verantwortung auch sehen bzw. direkt mit uns kommunizieren. Hinweise auf "Entwickler" und "Shareholder" sind nicht hilfreich. Es geht hier um Business und dass wir uns in ein Shop-System begeben haben. Warum uns nun in Austria, Sweden or Belgium einen nicht fairen Nachteil haben sollen, der noch dazu nicht korrekt mitgeteilt worden ist?

 

Schade! Wir raten anderen Firmen, die wir im Bereich ERP betreuen, bereits aktiv von Shopify ab. Und warum? Wir erzählen einfach unsere Erfahrung mit Shopify.

Macht es besser und unsere Erfahung wird besser. Wir haben Kunden im Bereich ERP mit anderen Shop-Systemen, die haben dieser Art Erfahrung nicht.

 

Wir machen mit Euch erzwungen - da nun zu teuer in ein anderes System kurzfristig zu wechseln - weiter. Längerfristig? Eher nicht, denn dazu müsste Shopify sich ändern, daran glaube ich aber nicht.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

Hi @ThomasIT 

Ich sehe du bist sehr frustriert und das ist bedauerlich. Wenn ich deine Frustrationen richtig verstehe (denn 100% klar und deutlich sind sie nicht wenn ich deine Beiträge lese) dann, gestatte, werde ich hier zusammenfassen was ich bis jetzt verstehe. Bitte füge weitere Details hinzu falls ich hier falsch liege:

  • Apps haben keinen Jahresabo 

Dieses Thema sind wir bereits eingegangen und haben uns auch darauf geeinigt, dass die App Partner den Jahresabo aus versch. Gründen nicht anbieten wollen denn es rentiert sich einfach nicht da dies zusätzliche Kosten für sie erheben würde. Die App Entwickler arbeiten schon ohnehin mit vielen Gebühren um ihre Apps in Shopify anzubieten und deren Marge ist einfach nicht groß genug.

  • Viele Dokumentation ist immer noch auf Englisch und in der Deutschen Version noch unvollständig

Das ist richtig und unser US/KA Knowledge Mgt. Team arbeitet derzeit mit Übersetzungsteams, um alle DE Help Docs und Dokumentation (sowie die vielen anderen internationalen Sprachen) zu übersetzen. Nicht vergessen, Shopify ist erst im letzten Herbst lokalisiert worden und wir arbeiten noch daran alles fertig zu machen und alles auf den neuesten Stand zu bringen.

  • Shopify berechnet Transaktionsgebühren für PayPal in Österreich

Das stimmt und ist bedauerlich, aber bitte beachte, dass das immer so der Fall war seitdem Shopify in Österreich existiert seit 2014 und somit ist hier nichts neues. Nur weil Shopify Payments in Deutschland keine T-Gebühren erhebt, ist es nicht gegeben, dass es auch so in Österreich ist (Schweiz inkl.) SP ist seit mitte Mai in Austria und die Help Docs auf EN erklären das ganz deutlich. Die deutschen Help Docs wurden auf diesen Punkt noch nicht aktualisiert und das ist jetzt im Gange. Das Argument dass Shopify "trügerisch" oder "irreführend" ist, wird hier meiner meinung nach nicht fliegen.

  • Die App Abrechnungen in den Einstellungen sind falsch

Hier wurde immer noch nicht deutlich erklärt, wo genau der Wurm drin ist. Ich habe deine Rechnungen alle angeschaut und konnte keine falschen Darstellungen feststellen.

  • Und deine größte Beschwerde - der Shopify Support ist wie du beschreibst "überbewertet, ohne Qualität, ohne Verantwortung, nicht ausgereift, und und und..."

Gestatten, ich bin hier ehrlich gesagt anderer Meinung und sehe du hast sowohl mit dem Shopify Support in deinen vielen Chats und E-Mails, als auch hier in der Community, einen beispiellosen Support erhalten, wenn ich das mal sagen darf? Und ich freue mich sehr auf unsere weiteren  gemeinsamen Gespräche hier bzgl. vielen Themen der Shopify Plattform. Nur, mit verärgerte Beschwerden weiß ich hier nicht viel anzufangen, tut mir leid. Da weiß ich einfach nicht wie ich da helfen kann leider, v. a. wenn die Beschwerden keine konkrete Ansatzpunkte haben und nur sehr generell oder unklar sind.

  • "Wir machen mit Euch erzwungen - da nun zu teuer in ein anderes System kurzfristig zu wechseln - weiter. Längerfristig? Eher nicht, denn dazu müsste Shopify sich ändern, daran glaube ich aber nicht."

Hier rate ich sehr zu überlegen die vielen anderen Plattformen zu testen parallel zum derzeitigen Shop und dann ggf. zu einer anderen Plattform zu migrieren, denn es ist ja deutlich, dass es mit Shopify derzeit nicht für euch klappt. Shopify ist anders als die anderen Plattformen indem es auf dem Baustein Prinzip konzipiert ist und mit einem App und Partner Ökosystem arbeitet. Magento, Shopware, Woocommerce usw. sind alle "Out-of-the-box" Plattformen, sprich bei denen sind alle Features mit eingebaut und somit haben die nicht so ein expansives App Ökosystem und auch nicht so viele gestalterische Möglichkeiten wie Shopify. Z. B. Wenn es bei den anderen Plattformen einen System Update gibt dann muss man auch oft den ganzen Produktstamm sowie die Anbindungen aktualisieren was viel Arbeit bereitet.

Viele Grüße,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Hier rate ich sehr zu überlegen die vielen anderen Plattformen zu testen parallel zum derzeitigen Shop und dann ggf. zu einer anderen Plattform zu migrieren, denn es ist ja deutlich, dass es mit Shopify derzeit nicht für euch klappt.

Danke für Deine Empfehlung ... das steht in meiner Nachricht bereits:

 

Wir machen mit Euch erzwungen - da nun zu teuer in ein anderes System kurzfristig zu wechseln - weiter. Längerfristig? Eher nicht, denn dazu müsste Shopify sich ändern, daran glaube ich aber nicht.

 

Auf die anderen Dinge gehe ich noch gezielt mit mehr Fakten ein. Denn das Shopify so toll ist, wie Du es darstellst - ich habe andere Erfahrung und andere Sicht.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

Wir nehmen alle Empfehlungen unserer Partner und Händler sehr ernst und wenn du mir alle Punkte in klaren Aufzählungspunkte schickst werde ich das nochmal nachhaken. Die Punkte muss ich aber an unsere Entwickler weiterleiten und du kennst ja das Problem, dass wenn die Entwickler die Punkte nicht 100% eindeutig verstehen dann schicken die das einfach wieder zurück.

Ich sehe unser Support arbeitet auch derzeit an der deutsch-sprachigen Shopify Payments Anleitung bzgl. den Transaktionsgebühren für Österreich. Wie du wahrscheinlich verstehen kannst war dieser Help Doc noch auf den Deutschen Markt abgesehen da SP erst seit Mai in Austria ist. Das wird also derzeit aktualisiert.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

@Gabe  schrieb:
  • Apps haben keinen Jahresabo 

Dieses Thema sind wir bereits eingegangen und haben uns auch darauf geeinigt, dass die App Partner den Jahresabo aus versch. Gründen nicht anbieten wollen denn es rentiert sich einfach nicht da dies zusätzliche Kosten für sie erheben würde. Die App Entwickler arbeiten schon ohnehin mit vielen Gebühren um ihre Apps in Shopify anzubieten und deren Marge ist einfach nicht groß genug.

Ich habe nicht generell kritisiert, dass es kein Jahresabo für Apps gibt. Ich habe kritisiert, dass ein App Anbieter auf seiner PRICING Seite ein Jahresabo anbietet, aber dort nicht vermerkt wurde, dass es für Shopify Kunden NICHT gilt. Das habe ich dann aber eingefordert, denn es ist normalerweise rechtlich bindend, was man veröffentlicht. Als ich das dann probiert habe, hat mit Shopify zwar recht gegeben ("die Information über die Preise ist falsch"), aber mich sonst nicht weiter dabei unterstützt. Wenn aber Shopify den App Anbietern nicht klare Regeln gibt, dann ist das eine wertlose Thematik, denn ich könnte nur über Shopify Druck erzeugen.

Andere App Anbieter (z.B. Weglot) bieten jährliche Zahlung an. D.h. der App Anbieter mit der falschen PRICING Seite (die bis heute nicht richtig gestellt ist!) hätte es mit Druck von Shopify sicher gemacht. Aber Shopify hat mich leider nicht unterstützt.

Frust? Ja. Wenn man einen Partner (Shopify) und dessen Unterstützung benötigt, aber nicht bekommt.

 


@Gabe  schrieb:
  • Viele Dokumentation ist immer noch auf Englisch und in der Deutschen Version noch unvollständig

Das ist richtig und unser US/KA Knowledge Mgt. Team arbeitet derzeit mit Übersetzungsteams, um alle DE Help Docs und Dokumentation (sowie die vielen anderen internationalen Sprachen) zu übersetzen. Nicht vergessen, Shopify ist erst im letzten Herbst lokalisiert worden und wir arbeiten noch daran alles fertig zu machen und alles auf den neuesten Stand zu bringen.

Okay. Das ist gar nicht ein großes Problem. Aber ein Problem ist, dass WICHTIGE Seiten, die man für den Shop den Kunden zur Verfügung stellt, noch immer NICHT übersetzt worden sind.

Darauf habe ich hingewiesen und nur als Antwort erhalten: "Machen wir irgendwann und frage nicht weiter nach". Das ist dann nicht sehr vertrauensbildend.

Es geht um die Seite, die die Sicherheit in der Zahlung des Shopify Systems erklärt: Shopify Secure 

Ich finde es SEHR wichtig, dass diese Information Kunden in der korrekten Landessprache detailliert dargelegt wird - sonst wertlos!

 


@Gabe  schrieb:
  • Shopify berechnet Transaktionsgebühren für PayPal in Österreich

Das stimmt und ist bedauerlich, aber bitte beachte, dass das immer so der Fall war seitdem Shopify in Österreich existiert seit 2014 und somit ist hier nichts neues. Nur weil Shopify Payments in Deutschland keine T-Gebühren erhebt, ist es nicht gegeben, dass es auch so in Österreich ist (Schweiz inkl.) SP ist seit mitte Mai in Austria und die Help Docs auf EN erklären das ganz deutlich. Die deutschen Help Docs wurden auf diesen Punkt noch nicht aktualisiert und das ist jetzt im Gange. Das Argument dass Shopify "trügerisch" oder "irreführend" ist, wird hier meiner meinung nach nicht fliegen.


Gut. Wir haben einen deutschen Betreuer und Entwickler für unseren Shopify Shop. Wir wurden mehrfach gefragt, welche Informationen uns Shopify RECHTLICH BINDEND zur Verfügung gestellt hat als wir uns für z.B. das monatliche Abo für den Shop entschieden haben. Ebenfalls welche Informationen uns RECHTLICH BINDEND zur Verfügung gestellt worden sind als wir Shopify Payments aktiviert haben. Dann habe ich diese Informationen gesucht und gefunden - aber ganz anders als es eben nun Shopify exekutiert. Das kenne ich so eben NICHT. Wenn ein "Partner" eigentlich immer machen kann, was er will und sich nicht an (für mich bekannte) normale Regelen hält, dann ist das sehr irritierend. Welche Vertragsbedingungen gelten also? Die, als wir es abgeschlossen haben und es für uns lesbar war, dass es keine T-Gebühren in AT gibt, oder die, die Shopify einfach nun als "waren zwar nicht da, aber gelten trotzdem, weil an anderer Stelle vorhanden" definiert? Shopify macht einen schweren Fehler, aber die Konsequenzen tragen wir. Partner? Ein echter Partner würde zu seinem Fehler stehen und es würden die T-Gebühren nicht gültig sein.

 


@Gabe  schrieb:
  • Die App Abrechnungen in den Einstellungen sind falsch

Hier wurde immer noch nicht deutlich erklärt, wo genau der Wurm drin ist. Ich habe deine Rechnungen alle angeschaut und konnte keine falschen Darstellungen feststellen.


Okay. Ich dachte, dass ich das sehr gut (Bildschirmfotos) dargelegt habe. Ich sehe meine "zu erwartende Abrechnung". Aber das einzige, dass in dieser Anzeige sicher richtig ist, ist die monatliche Gebühr von Shopify. So wurde mir erklärt. Denn meine Anzeige stimmt NICHT. Die Abrechnung ist immer höher, denn es fehlt eine App in der Anzeige. Erklärung von Shopify: Ja, das kann sein, dass diese Anzeige nicht vollständig ist, denn die App Anbieter müssen es dort nicht anzeigen". - BITTE? Das ist also eine "unverbindliche Anzeige"? Warum ist das so? Das ist doch eine WICHTIGE Sache, dass man aktuell und immer sehen kann, welche Kosten in der Rechnung enthalten sein werden! (Lies in den von mir genannten Supportanfragen nach, da sind alle Details samt Bildschirmfotos).

 


@Gabe  schrieb:
  • Und deine größte Beschwerde - der Shopify Support ist wie du beschreibst "überbewertet, ohne Qualität, ohne Verantwortung, nicht ausgereift, und und und..."

Gestatten, ich bin hier ehrlich gesagt anderer Meinung und sehe du hast sowohl mit dem Shopify Support in deinen vielen Chats und E-Mails, als auch hier in der Community, einen beispiellosen Support erhalten, wenn ich das mal sagen darf? Und ich freue mich sehr auf unsere weiteren  gemeinsamen Gespräche hier bzgl. vielen Themen der Shopify Plattform. Nur, mit verärgerte Beschwerden weiß ich hier nicht viel anzufangen, tut mir leid. Da weiß ich einfach nicht wie ich da helfen kann leider, v. a. wenn die Beschwerden keine konkrete Ansatzpunkte haben und nur sehr generell oder unklar sind.

  • "Wir machen mit Euch erzwungen - da nun zu teuer in ein anderes System kurzfristig zu wechseln - weiter. Längerfristig? Eher nicht, denn dazu müsste Shopify sich ändern, daran glaube ich aber nicht."

Okay. Lies alle nun von mir konkretisierten Themen und die bisher erhaltene "Unterstützung" von Shopify durch. Das ist Support? Das ist wertlos, denn immer war nur eine Erklärung, dass es nicht möglich ist und das das nicht geändert wird bzw. das man keine weitere "Unterstützung" geben kann. Ich kenne echten Support nur anders. Das Ticket bleibt offen, bis es gelöst wurde und man erfährt AKTIV den Status laufend. Das ist hier anders - hier lautet es: "Wir nehmen dich ernst, frage nicht mehr nach, ob und wann wir vielleicht etwas ändern, können wir dir nicht sagen".

 

Zu dem Thema andere Plattform - da habe ich dir schon geschrieben, dass wir bereits SEHR viel Geld für diesen Shopify Shop in die Hand genommen haben - aber leider werden wir nicht so ernst genommen, wie wir das eigentlich gedacht hätten - unser Fehler - wir hätten nachlesen müssen, das Shopify ein unverbindliches System ist, dass Regeln hat, die so toll sind, dass wir es nur leider bisher nicht verstanden haben. So viel Geld, dass wir nun (für uns berechtigt frustriert - siehe oben) mit diesem Shop starten.

 

Würde ich es nochmals tun - aus heutiger Sicht - zu 99,9%: NEIN.

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Ich hatte eine SEHR ausführliche Antwort gepostet. Die war (kontrolliert!) sichtbar und ist nun (unverständlich!) verschwunden!

 

Nochmals schreibe ich NICHT mehr! Wie auch immer - Shopify ist für mich ein nicht professionelles System. Alles Gute! Ich werde hier nicht mehr schreiben.

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

@Gabe 

Also, das kann hier zu - sofern @minc nicht noch seinen Thread weiterführen will.

 

Danke für den Versuch. Hat nichts gebracht. Es liegt wie immer ... an den Weiten des Unbekannten. Die neue unverbindliche Welt ...

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

Die ausführliche Antwort ist nun wieder sichtbar ... ein Wunder? Zufall? Serverfehler? - Sicher!

 

Dann gebe es ja die Möglichkeit für @Gabe darauf auch zu antworten. Ich bin gespannt, ob und wann. Danke!

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

@Gabe  schrieb:

Wir nehmen alle Empfehlungen unserer Partner und Händler sehr ernst und wenn du mir alle Punkte in klaren Aufzählungspunkte schickst werde ich das nochmal nachhaken. Die Punkte muss ich aber an unsere Entwickler weiterleiten und du kennst ja das Problem, dass wenn die Entwickler die Punkte nicht 100% eindeutig verstehen dann schicken die das einfach wieder zurück.


Hallo Gabe @Gabe !

Wie ist der Stand? Ich habe ja alles bereits konkret dargestellt. Schon an die Entwickler - die ja bei Shopify die wesentlichsten Mitarbeiter sind - meine Punkte weitergeleitet? Ich bin zwar der Ansicht, dass uns die Entwickler dabei nicht helfen können (bin ja selbst auch einer - aber nicht nur), aber Du kennst ja Shopify sicher besser intern als ich.

 

Freue mich über ein - KONKRETES - Update ... da Du ja "nehmen ... sehr ernst" geschrieben hast.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

Hey @ThomasIT 

Ich nehme an du meinst wie es mit den PayPal Transaktionsgebühren in Österreich aussieht für Händler die Shopify Payments verwenden?

Derzeit habe ich noch keinen Feedback aber ich hoffe es wird sich was bewegen innerhalb der nächsten Wochen oder Monate. Dies hängt davon ab wie die Verhandlungen zw. PayPal Austria und Stripe gehen. Die Verhandlungen zw. PayPal und Stripe sind ja letztes Jahr abgebrochen bzgl. dem anbieten von PayPal Plus da es zu keiner Vereinbarung gekommen ist. Ich hoffe hier wird es anders sein.

Aber mit der Verwendung von Shopify Payments erklärt man sich damit einverstanden, die im Shopify-Admin angegebenen Bearbeitungsgebühren zu zahlen, die hier durch Verweis aufgenommen werden (die "Bearbeitungsgebühren"). 

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

@Gabe  schrieb:

Hey @ThomasIT 

Ich nehme an du meinst wie es mit den PayPal Transaktionsgebühren in Österreich aussieht für Händler die Shopify Payments verwenden?


Ja, auch. Aber du hattest viele ältere Punkte hervorgeholt, die sind auch noch größtenteils offen und ohne Antwort mit Resultat vom Support:

 


@ThomasIT  schrieb:

@Gabe  schrieb:
  • Apps haben keinen Jahresabo 

Dieses Thema sind wir bereits eingegangen und haben uns auch darauf geeinigt, dass die App Partner den Jahresabo aus versch. Gründen nicht anbieten wollen denn es rentiert sich einfach nicht da dies zusätzliche Kosten für sie erheben würde. Die App Entwickler arbeiten schon ohnehin mit vielen Gebühren um ihre Apps in Shopify anzubieten und deren Marge ist einfach nicht groß genug.

Ich habe nicht generell kritisiert, dass es kein Jahresabo für Apps gibt. Ich habe kritisiert, dass ein App Anbieter auf seiner PRICING Seite ein Jahresabo anbietet, aber dort nicht vermerkt wurde, dass es für Shopify Kunden NICHT gilt. Das habe ich dann aber eingefordert, denn es ist normalerweise rechtlich bindend, was man veröffentlicht. Als ich das dann probiert habe, hat mit Shopify zwar recht gegeben ("die Information über die Preise ist falsch"), aber mich sonst nicht weiter dabei unterstützt. Wenn aber Shopify den App Anbietern nicht klare Regeln gibt, dann ist das eine wertlose Thematik, denn ich könnte nur über Shopify Druck erzeugen.

Andere App Anbieter (z.B. Weglot) bieten jährliche Zahlung an. D.h. der App Anbieter mit der falschen PRICING Seite (die bis heute nicht richtig gestellt ist!) hätte es mit Druck von Shopify sicher gemacht. Aber Shopify hat mich leider nicht unterstützt.

Frust? Ja. Wenn man einen Partner (Shopify) und dessen Unterstützung benötigt, aber nicht bekommt.

 


@Gabe  schrieb:
  • Viele Dokumentation ist immer noch auf Englisch und in der Deutschen Version noch unvollständig

Das ist richtig und unser US/KA Knowledge Mgt. Team arbeitet derzeit mit Übersetzungsteams, um alle DE Help Docs und Dokumentation (sowie die vielen anderen internationalen Sprachen) zu übersetzen. Nicht vergessen, Shopify ist erst im letzten Herbst lokalisiert worden und wir arbeiten noch daran alles fertig zu machen und alles auf den neuesten Stand zu bringen.

Okay. Das ist gar nicht ein großes Problem. Aber ein Problem ist, dass WICHTIGE Seiten, die man für den Shop den Kunden zur Verfügung stellt, noch immer NICHT übersetzt worden sind.

Darauf habe ich hingewiesen und nur als Antwort erhalten: "Machen wir irgendwann und frage nicht weiter nach". Das ist dann nicht sehr vertrauensbildend.

Es geht um die Seite, die die Sicherheit in der Zahlung des Shopify Systems erklärt: Shopify Secure 

Ich finde es SEHR wichtig, dass diese Information Kunden in der korrekten Landessprache detailliert dargelegt wird - sonst wertlos!

 


@Gabe  schrieb:
  • Shopify berechnet Transaktionsgebühren für PayPal in Österreich

Das stimmt und ist bedauerlich, aber bitte beachte, dass das immer so der Fall war seitdem Shopify in Österreich existiert seit 2014 und somit ist hier nichts neues. Nur weil Shopify Payments in Deutschland keine T-Gebühren erhebt, ist es nicht gegeben, dass es auch so in Österreich ist (Schweiz inkl.) SP ist seit mitte Mai in Austria und die Help Docs auf EN erklären das ganz deutlich. Die deutschen Help Docs wurden auf diesen Punkt noch nicht aktualisiert und das ist jetzt im Gange. Das Argument dass Shopify "trügerisch" oder "irreführend" ist, wird hier meiner meinung nach nicht fliegen.


Gut. Wir haben einen deutschen Betreuer und Entwickler für unseren Shopify Shop. Wir wurden mehrfach gefragt, welche Informationen uns Shopify RECHTLICH BINDEND zur Verfügung gestellt hat als wir uns für z.B. das monatliche Abo für den Shop entschieden haben. Ebenfalls welche Informationen uns RECHTLICH BINDEND zur Verfügung gestellt worden sind als wir Shopify Payments aktiviert haben. Dann habe ich diese Informationen gesucht und gefunden - aber ganz anders als es eben nun Shopify exekutiert. Das kenne ich so eben NICHT. Wenn ein "Partner" eigentlich immer machen kann, was er will und sich nicht an (für mich bekannte) normale Regelen hält, dann ist das sehr irritierend. Welche Vertragsbedingungen gelten also? Die, als wir es abgeschlossen haben und es für uns lesbar war, dass es keine T-Gebühren in AT gibt, oder die, die Shopify einfach nun als "waren zwar nicht da, aber gelten trotzdem, weil an anderer Stelle vorhanden" definiert? Shopify macht einen schweren Fehler, aber die Konsequenzen tragen wir. Partner? Ein echter Partner würde zu seinem Fehler stehen und es würden die T-Gebühren nicht gültig sein.

 


@Gabe  schrieb:
  • Die App Abrechnungen in den Einstellungen sind falsch

Hier wurde immer noch nicht deutlich erklärt, wo genau der Wurm drin ist. Ich habe deine Rechnungen alle angeschaut und konnte keine falschen Darstellungen feststellen.


Okay. Ich dachte, dass ich das sehr gut (Bildschirmfotos) dargelegt habe. Ich sehe meine "zu erwartende Abrechnung". Aber das einzige, dass in dieser Anzeige sicher richtig ist, ist die monatliche Gebühr von Shopify. So wurde mir erklärt. Denn meine Anzeige stimmt NICHT. Die Abrechnung ist immer höher, denn es fehlt eine App in der Anzeige. Erklärung von Shopify: Ja, das kann sein, dass diese Anzeige nicht vollständig ist, denn die App Anbieter müssen es dort nicht anzeigen". - BITTE? Das ist also eine "unverbindliche Anzeige"? Warum ist das so? Das ist doch eine WICHTIGE Sache, dass man aktuell und immer sehen kann, welche Kosten in der Rechnung enthalten sein werden! (Lies in den von mir genannten Supportanfragen nach, da sind alle Details samt Bildschirmfotos).

 


@Gabe  schrieb:
  • Und deine größte Beschwerde - der Shopify Support ist wie du beschreibst "überbewertet, ohne Qualität, ohne Verantwortung, nicht ausgereift, und und und..."

Gestatten, ich bin hier ehrlich gesagt anderer Meinung und sehe du hast sowohl mit dem Shopify Support in deinen vielen Chats und E-Mails, als auch hier in der Community, einen beispiellosen Support erhalten, wenn ich das mal sagen darf? Und ich freue mich sehr auf unsere weiteren  gemeinsamen Gespräche hier bzgl. vielen Themen der Shopify Plattform. Nur, mit verärgerte Beschwerden weiß ich hier nicht viel anzufangen, tut mir leid. Da weiß ich einfach nicht wie ich da helfen kann leider, v. a. wenn die Beschwerden keine konkrete Ansatzpunkte haben und nur sehr generell oder unklar sind.

  • "Wir machen mit Euch erzwungen - da nun zu teuer in ein anderes System kurzfristig zu wechseln - weiter. Längerfristig? Eher nicht, denn dazu müsste Shopify sich ändern, daran glaube ich aber nicht."

Okay. Lies alle nun von mir konkretisierten Themen und die bisher erhaltene "Unterstützung" von Shopify durch. Das ist Support? Das ist wertlos, denn immer war nur eine Erklärung, dass es nicht möglich ist und das das nicht geändert wird bzw. das man keine weitere "Unterstützung" geben kann. Ich kenne echten Support nur anders. Das Ticket bleibt offen, bis es gelöst wurde und man erfährt AKTIV den Status laufend. Das ist hier anders - hier lautet es: "Wir nehmen dich ernst, frage nicht mehr nach, ob und wann wir vielleicht etwas ändern, können wir dir nicht sagen".

 

Zu dem Thema andere Plattform - da habe ich dir schon geschrieben, dass wir bereits SEHR viel Geld für diesen Shopify Shop in die Hand genommen haben - aber leider werden wir nicht so ernst genommen, wie wir das eigentlich gedacht hätten - unser Fehler - wir hätten nachlesen müssen, das Shopify ein unverbindliches System ist, dass Regeln hat, die so toll sind, dass wir es nur leider bisher nicht verstanden haben. So viel Geld, dass wir nun (für uns berechtigt frustriert - siehe oben) mit diesem Shop starten.

 

Würde ich es nochmals tun - aus heutiger Sicht - zu 99,9%: NEIN.


@Gabedas würde ich gerne fortführen (dazu hattest Du mich auch aufgefordert).

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9226 1392 2300

@ThomasIT 

Ah danke für deine Punkte - irgendwie sind die in meinem Feed nicht erschienen und sehe diese erst jetzt. Nicht vergessen mich immer zu taggen. Hier meine Antworten:

Punkt 1: Gtranslate hat keinen Jahresabo 

Es ist bedauerlich und ich kann auch nicht mehr viel dazu sagen, ausser dass aufgrund der vielen Austritte aus App (high turnover), ist es den Entwickler kostenmäßig nicht wert das jährliche Abo anzubieten.

Punkt 2: Viele Dokumentation ist immer noch auf Englisch und in der Deutschen Version noch unvollständig

Yup daran arbeiten wir noch und bald ist der gesamte Help Center vollständig in 21 Sprachen! : ) Die PCI Seite wird hoffentlich bald übersetzt und auch viele andere Wichtige Seiten wie die Seiten hier.

Punkt 3: Shopify berechnet Transaktionsgebühren für PayPal in Österreich

Hier ist es vielleicht wert auszuwerten genau welche Infos euch "Shopify RECHTLICH BINDEND zur Verfügung gestellt hat". Die wären die folgenden:

  • Die Englische und Deutsche Help Docs waren ggf. nur auf Deutschland ausgerichtet und nicht auf Österreich aktualisiert da Shopify Payments erst im Mai in Austria live ging.
  • Siehe meine PM

Punkt 4: Die App Abrechnungen in den Einstellungen sind falsch

Ich habe jetzt dein Screenshot beispiel genommen und da sieht eigentlich alles richtig aus. Liege ich da falsch? Siehe hier:

image.png

Punkt 5: Der Shopify Support

Ja, hier haben wir einen sehr komplexes Support System (u. a. über FB/Twitter, AI und VAs, normale Support Tickets, Chat, und Community usw.) also kannst du uns über einige versch. Wege und Kanäle erreichen. Solche Support Infrastrukturen haben nicht viele Firmen und dieses Support Ökosystem ist auch sehr auf den Globalen Markt ausgerichtet. Tobi und die Shopify Führung haben sich vor langer Zeit entschieden Shopify weltführend zu machen in diesem Bereich. Ich selber kenne keine Orgs die das können wie Shopify.

Viele deine Interaktionen waren auch mit "Gurus". Du bist sogar Zeuge und Teil einer riesen Revolution in Shopify denn den "Guru" wie wir ihn kennen gibt es nicht mehr. Jetzt heißen wir Advisors/Berater haha... Aber die 4 Mädels mit den du verhandelt hattest (Ira, Irini, Carolin, und Marlene) sind sehr gut, nur sind sie drüben in Kanada und ich denke es wäre besser wenn du zukünftig mit unserem deutsch-sprechenden Team verhandelst denn wir verstehen den Deutschen/Österreichischen Markt etwas besser. Wir haben sogar einen Experten aus Wien im Team - den Markus, der auch hier erreichbar ist in der Community oder in unserer FB Gruppe

  • Wir haben bereits SEHR viel Geld für diesen Shopify Shop in die Hand genommen haben - aber leider werden wir nicht so ernst genommen, wie wir das eigentlich gedacht hätten - unser Fehler - wir hätten nachlesen müssen, das Shopify ein unverbindliches System ist, dass Regeln hat, die so toll sind, dass wir es nur leider bisher nicht verstanden haben. So viel Geld, dass wir nun (für uns berechtigt frustriert - siehe oben) mit diesem Shop starten.

Ich denke dass alle Themen die künftig aufkommen, wir auch hier in der Community besprechen können, ausser es handelt sich um sensible Sachen. Aber schaue doch auch mal in der FB Gruppe rein denn da sind einige Händler und Experten die ähnliche Themen jeden Tag besprechen. Ich denke mit ein bisschen "zivilisierter" Zusammenarbeit können wir dein Shop auf Erfolgskurs schicken.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ThomasIT
Entdecker
33 2 9

@Gabe  schrieb:

@ThomasIT 

Ah danke für deine Punkte - irgendwie sind die in meinem Feed nicht erschienen und sehe diese erst jetzt. Nicht vergessen mich immer zu taggen. Hier meine Antworten: [...]

Ich denke mit ein bisschen "zivilisierter" Zusammenarbeit können wir dein Shop auf Erfolgskurs schicken.

VG,


Die Anzeige der zu "erwartenden Kosten" ist nun korrekt. Danke! Irgendwie hat meine Kommunikation mit dem Support das nicht geschafft. Ist damit erledigt.

 

Die anderen Punkte (auch Übersetzungen) wären wichtig, hoffe also, dass das tatsächlich aktiv bei Shopify ein Thema ist und da laufend Verbesserungen erfolgen.

Ich bemerke diese, daher stimmt mich das positiv.

 

So - wenn nun noch die Transaktionsgebühr (Ticket ist da offen) noch geklärt wird, dann ... starten wir mit Power los!

 

Ab November listen wir die Produkte auf idealo.de und danach auf ceneo.pl ... Ebenfalls haben wir Mitarbeiter am Start ...

Wir hoffen, dass wir dann unsere Präsenz und auch den Umfang der Bestellungen deutlich steigern können, denn der Markt dafür ist vorhanden!

 

Sollte ich in Deinen Augen "unzivilisiert" gewesen sein, dann ... es wird besser! Versprochen!

 

Und .... wir lesen uns, wenn es dann weitere Themen geben sollte.